Theresia Albers Freundeskreis

Sinnesgarten am Haus Theresia

Wir möchten Frauen und Männer zu diesem Freundeskreis vereinen, der das Leben und die Aufgaben des Klosters mit besonderem Interesse begleitet.

Wir möchten Brücken schaffen zwischen der Schwesterngemeinschaft und denen, die sich vom Lebenswerk der Gründerin Theresia Albers angezogen fühlen.

Wir möchten den Ort des Gebetes hier in Bredenscheid für die Zukunft sichern.

 

Für Theresia Albers waren die beiden Pole sehr wichtig:

  1. Das Leben aus dem Glauben in der Nachfolge Christi. Die nötige Kraft fand sie im täglichen Gebet.
  1. Die Hinwendung zu den Mitmenschen denen sie begegnete, insbesondere die geistig Benachteiligten und die alten Menschen. (soziales Engagement der Theresia Albers Stiftung)

Im Andenken an Theresia Albers, der Gründerin unserer Ordensgemeinschaft, wurde ihr Name für den Freundeskreis gewählt. Sie begann das Werk 1920 im Antoniusheim in Bredenscheid.

Ihre Weisungen:

„Unser Dank an Gott zeigt sich in der edlen Güte gegen unsere Mitmenschen“ und

„Wir wollen Gott immer mehr im Glauben erkennen, ihm dienen durch das halten seiner Gebote und ihm unsere Liebe erzeigen durch Ergebung  in seinen heiligen Willen – alle unsere Lebenstage“, sind richtungsweisend für die Gemeinschaft.

Der Theresia Albers Freundeskreis ist ein Gebets – und Gesinnungskreis.

Die Schwesterngemeinschaft schließt die Mitglieder des Theresia –Albers- Freundeskreises in ihre täglichen Gebete ein.

Einmal im Monat wird in der Mutterhauskapelle St. Antonius für die Mitglieder eine heilige Messe gefeiert.

Durch Rundbriefe und Begegnungen im Antoniusheim, sei es zur Aussprache oder Besinnung, ist der Freundeskreis mit der Schwesterngemeinschaft verbunden.

Gemeinsam wollen sie sich auf dem Weg der Christusnachfolge bestärken und den Geist von Theresia Albers lebendig halten.

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Schwester M. Dorothea
Antoniusheim, Hackstückstr. 37
45527  Hattingen 

Tel.: 02324/ 5988-71

E-Mail: schwester.dorothea{e}freenet.de