Detail der Eingangstür an der Antoniuskapelle der "Schwestern zum Zeugnis der Liebe Christi"

 

„Wir haben uns Jesus als Mitarbeiterinnen in seinem Weinberg zur Verfügung gestellt.

Denken wir daran, wie teuer ihm die Seelen sind.

 Er will uns teilnehmen lassen, den kostbaren Preis für sie zu bezahlen.“

                                                                                                                               Theresia Albers

 

 

Wegen Umbaumaßnahmen sind die Begegnungstage in unserem Antoniusheim

in der 1. Jahreshälfte von 2016 stark reduziert.

 

Termine

Denn gerade auf diesem Weg, auf diesem mühevollen und dunklen Weg der Nachfolge wird ein jeder ihm neu begegnen, ihm, Jesus, in der hoffnungsvollen Gewissheit: „Du hast mich fröhlich gemacht, o Herr, durch dein Walten, ich frohlocke über das Werk deiner Hände“

(Psalm 92,5)